HERZLICH WILLKOMMEN!

Prof. Dr. Maximiliane Wilkesmann und Prof. Dr. Uwe Wilkesmann sind ein Forscherehepaar und arbeiten beide an der Technischen Universität Dortmund.

Auch in ihrer Freizeit widmen Sie sich gerne Forschungsthemen, die zwar an ihre Kernthemen anknüpfen aber nicht im Zentrum der alltäglichen Forschungspraxis liegen. Welche Themen dies genau sind, erfahren Sie auf dieser Website.

MWilkesmann.png

Weitere Informationen über
Prof. Dr. Maximiliane Wilkesmann

Curriculum Vitae

Researchgate-Profil

 

MWilkesmann.png

Weitere Informationen über
Prof. Dr. Uwe Wilkesmann

Curriculum Vitae

Researchgate-Profil

Spitzengastronomie

Prof. Dr. Maximiliane Wilkesmann und Prof. Dr. Uwe Wilkesmann sind ein Forscherehepaar und arbeiten an der Technischen Universität Dortmund. Dem Thema des bald erscheinenden populärwissenschaftlichen Buches zur Organisation der Spitzengastronomie haben sie sich aus reiner Freude an feinem Essen zugewandt.

Erscheint in Kürze

Im Buch »Nicht nur eine Frage des guten Geschmacks«, das bald im Springer Verlag erscheint, wird die Organisation der Spitzengastronomie unterhaltsam, aber gleichermaßen wissenschaftlich fundiert erklärt. Auf der Grundlage von Interviews mit 1-, 2- und 3-Sterneköchen, Servicekräften, Restaurantkritikern und vielen anderen Quellen werden u.a. folgende Fragen beantwortet:

  • Warum wird das Urteil bestimmter Restaurantführer von den Gästen und den Profis akzeptiert, obwohl Essen bekanntlich Geschmackssache ist?
  • Was motiviert Köchinnen und Köche, Sterne zu erkochen, obwohl es sich wirtschaftlich nicht lohnt?
  • Wie schaffen sie es, Kreativität und Routine in Einklang zu bringen? Wie hat sich der Führungsstil in der Küche verändert?
  • Mit welchen Tricks und Mitteln wird ein perfekter Abend durch den Service sichergestellt?

Mit einem Vorwort des 3-Sternekochs Jan Hartwig und einem Kapitel zur Spitzengastronomie in der Corona-Krise.

Cover_hohe_Auflösung

 

Online-Umfrage zur Spitzengastronomie

Spitzengastronomie_Corona

Aus aktuellem Anlass wurde eine Online-Befragung zur Auswirkungen der Corona-Krise auf die (Spitzen-)Gastronomie durchgeführt. Die Ergebnisse sind auf Researchgate als Download verfügbar. Eine englische Version steht ebenfalls zur Verfügung.

 

Fussballforschung

Viele Kolleginnen und Kollegen haben in ihrem wissenschaftlichen Leben schon einmal zum Thema „Fußball“ geforscht. In aller Regel war dies aber ein einmaliger Ausflug in dieses Themengebiet. Um diese sehr zerstreuten Forschungsergebnisse zum Thema Fußball zu bündeln, haben wir 2002 das Portal fussball-forschung.de. Ziel des Portals ist es, einen Überblick über sozialwissenschaftliche Veröffentlichungen, Fachzeitschriften (z. B. Fußball und Gesellschaft) sowie Projekte zum Thema Fußball zu geben. Wir freuen und auf die Zusendung weiterer Beiträge und wünschen viel Spaß beim Stöbern…

fussball-forschung

News!

Die Corona-Krise schweißt Ärzte und Pflegekräfte stärker zusammen. Doch wie lange hält dieser Effekt?

Hierzu wurde Maximiliane Wilkesmann am 06.04.2020 von Rebecca Link im Rahmen des WDR 5 Meinungsmagazins Politikum  live interviewt. Die Corona-Krise sorgt für einen anderen Umgang in Krankenhäusern. Alle Akteure im Krankenhaus eint, relativ wenig Wissen und Erfahrung zu haben, wie schwerst erkrankte Corona-Patientinnen und -Patienten am besten behandelt werden können. In Krisenphasen ist man eher …

Nichtwissen tut (nicht) weh

Menschen geraten immer wieder an ihre Wissensgrenzen – doch gerade im Arbeitsalltag von Ärzten und Pflegekräften kann dies lebensentscheidend sein. Umso wichtiger ist der richtige Umgang mit dem eigenen und dem Nichtwissen anderer. Wie man diesem heiklen Thema positiv begegnen kann, erläutern Prof. Dr. Maximiliane Wilkesmann und Dr. Stephanie Steden in einem Beitrag der November …

Auszeichnung für herausragende wissenschaftliche Leistung

Die Deutsche Forschungs­gemein­schaft (DFG) hat die Soziologin Dr. Maxi­mili­ane Wilkesmann und den Physiker Dr. Johannes Albrecht von der TU Dortmund in das begehrte Heisenberg-Programm aufgenommen. Damit würdigt die DFG die „hohe wis­sen­schaft­liche Qualität und Originalität ihrer Forschungsvorhaben auf internationalem Niveau“ sowie ihre Eignung zur weiteren Qualifikation als Hochschullehrerin bzw. Hochschullehrer. Bis zu fünf Jahre lang …

Selected English Information

About

Prof. Dr. Maximiliane Wilkesmann and Prof. Dr. Uwe Wilkesmann are a research couple and both work at the TU Dortmund Universityin Germany.

In their spare time, they also like to devote themselves to research topics that are related to their key research topics but are not at the centre of everyday research activities. You can find out exactly what these topics are on this website.

MWilkesmann.png

Maximiliane
Wilkesmann

Curriculum Vitae

Researchgate-Profil

MWilkesmann.png

UweWilkesmann

Curriculum Vitae

Researchgate-Profil

SELECTED ENGLISH PUBLICATIONS

thumb_IMG_8491_1024

2020 Wilkesmann, U/Wilkesmann, M.: (Fine Dining) Restaurants in the Corona-Crisis. Discussion Paper of the Center of Higher Education, TU Dortmund University, 2020 (2): Download.
2020 Wilkesmann, U/Lauer, S.: The influence of teaching motivation and New Public Management on academic teaching, Studies in Higher Education, 45:2, 434-451, [DOI: 10.1080/03075079.2018.1539960].
2019 Lauer, S./Wilkesmann, U.: How the institutional environment affects collegial exchange about teaching at German research universities: findings from a nationwide survey. Tertiary Education and Management 25. [doi.org/10.1007/s11233-019-09020-5].
2019 Rüsch, S./Lachmann, M./Bastini, K./Wilkesmann. M.: The effects of entrepreneurial orientation on strategy choice and management control in nonprofit organizations, in: Problems & Perspectives in Management 1 (3): 153-168 [DOI: 10.21511/ppm.17(3).2019.13].
2019 Wilkesmann. M./Ruiner, C./Apitzsch, B./Salloch, S.: »I want to break free« – German locum physicians between managerialism and professionalism, in: Professions & Professionalism, 10 (1): e3124 [https://doi.org/10.7577/pp.3124].
2018 Wilkesmann. M./Wilkesmann, U.: Industry 4.0 – Organizing Routines or Innovations?, in: VINE – The journal of information and knowledge management systems, 48 (2): 238-254 [https://doi.org/10.1108/VJIKMS-04-2017-0019].
2018 Salloch, S./Apitzsch, B./Wilkesmann. M../Ruiner, C.: Locum physicians’ professional ethos. A qualitative interview study from Germany, in: BMC Health Services Research [https://doi.org/10.1186/s12913-018-3118-6].
2018 Ruiner, C./Wilkesmann, M./Apitzsch, B.: Voice through exit: Changing working conditions by independent contractors’ participation, in: Economic and Industrial Democracy [https://doi.org/10.1177/0143831X17738041].
2017 Lauer, S./Wilkesmann, U.: The governance of organizational learning: Empirical evidence from best-practice universities in Germany. The Learning Organization 24:266-277.
2017 Ruiner, C./Apitzsch, B./Hagemann, V./Salloch, S./Schons, L. M./Wilkesmann. M.: Locum Doctors – Curse or Blessing for Hospital’s Performance?, International Journal of Employment Studies, 25(2): 61-82 [https://search.informit.com.au/documentSummary;dn=375857054255873;res=IELAPA].
2017 Wilkesmann, U.: Social inequality in German football. Does money score goals? Discussion Paper of the Center of Higher Education, TU Dortmund University, 2017 (1): Download.
2016 Wilkesmann. M.: Ignorance Management in Hospitals, in: VINE – The journal of information and knowledge management systems, 46 (4): 430-449 [https://doi.org/10.1108/VJIKMS-08-2016-0046].
2016 Wilkesmann, U.: Teaching matters, too – Different ways of governing a disregarded institution. In: Leisyte, Liudvika / Wilkesmann, Uwe (eds.). Organizing academic work in higher education: Teaching, learning, and identities. New York, London: Routledge, pp. 33–54.
2015 Wilkesmann, U./Sabine Lauer: What affects the teaching style of German professors? Evidence from two nationwide surveys. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 18 (4): 713-736.
2015 Wilkesmann, U.: Imaginary contradictions of university governance. In: Welpe, M.; Wollersheim, J.; Ringelhan, S.; Osterloh, M. (eds.): Incentives and Performance – Governance of Research Organizations. Berlin: Springer: 189-205.
2014 Wilkesmann, U./Schmid, C.J.: Intrinsic and internalized modes of teaching motivation. Evidence-based Human Resource Management 2 (1): 6-27.
2013 Wilkesmann U.: Effects of transactional and transformational governance on academic teaching – Empirical evidence from two types of higher education institutions. Tertiary Education and Management 19 (4): 281-300.
2012 Wilkesmann, U./Schmid, C.J.: The impacts of new governance on teaching at German universities. Findings from a national survey in Germany. Higher Education 63: 33-52.
2011 Wilkesmann, M./Wilkesmann, U.: Knowledge Transfer as interaction between experts and novices supported by technology.
 VINE – The journal of information and knowledge management systems, 41(2): 96-112. [ausgezeichnet mit dem EMERALD LITERATI NETWORK AWARD 2012 (highly recommended paper)].
2011 Wilkesmann U./Blutner, D./Müller, C.: German football: Organizing for the European top. Gammelsaeter, H. & Senaux, B. (eds.): The Organisation and Governance of Top Football Across Europe. Routledge: 138 – 153.
2009 Wilkesmann, U./Wilkesmann, M./Virgillito, A.: The absence of cooperation is not necessarily defection: Structural and motivational constraints of knowledge transfer in a social dilemma situation. In: Organization Studies, 30(10): 1114-1164.
2009 Wilkesmann, U./Fischer, H./Wilkesmann, M.: Cultural characteristics of knowledge transfer in Hong Kong and Germany. In: Journal of Knowledge Management, 13: 464-477.
2002 Wilkesmann, U./Blutner, D.: Going public: The Organizational Restructuring of German football Clubs. Soccer and Society 3: 19-37.